Menü Rechtenbach

Rechtenbach im Spessart

Kultur - Rächdeboacher Bäärködze

Mir genn no wie zu alder Zeid mid Ködze naus de Bäär.
Marianne Werthmann gehd mid de Ködze naus de Bäär
Marianne Werthmann gehd mid de Ködze naus de Bäär

Ködze - Rückentrage
Bäärzeid
Die alde Zeid
Bildergalerie Rächdeboacher Bäärködze

Ködze - Rückentrage

Eine Kötze (Rückentrage) ist eine Vorrichtung, mit der ein Mensch Waren oder landwirtschaftliche Produkte auf seinem Rücken transportieren kann. Kötzen waren eines der wichtigsten Transportmittel in Rechtenbach.
 
Rächdeboacher Ködzefrauen

Rächdeboacher Ködzefrauen

Sie wurden verwendet zum Materialtransport auf Baustellen, zum Einbringen von Holz, Reisig, Laub und Heu, von Obst und Gemüse, zum Austragen von landwirtschaftlichen Erzeugnissen (Geflügel, Eier), von Wäsche und von handwerklichen Fertigwaren.
 
Weiden- und Haselruten waren das meistbenutzte Ausgangsmaterial bei der Herstellung von Kötzen.
 
Heute ist die Kötze wirtschaftlich nicht mehr bedeutend. Eine heute noch gebräuchliche ähnliche Vorrichtung ist der – vorwiegend für Freizeitzwecke genutzte - Rucksack.



 
Zum Seitenanfang          
 

Bäärzeid

Marianne Werthmann gehd mid de Ködze naus de Bäär

Marianne Werthmann



 
Zum Seitenanfang          
 

Die alde Zeid

Lena Hehl, mid de Ködze naus em Laab

Lena Hehl

Die Mudder hod sich sähr gefrääd
wann im März die Misde woar läär
Im Oabril hön mer Grumbern geschdobbd
die Kinn hön in de Owanne gehoggd.
 
Früh um 4 Uhr gings nuf de Wiese
Hää gemoachd, woar die Dewise
Von ener Wiese zur annere gerennd
die Sunn hod uns ganz schwoarz gebrönnd.
 
Im Summer hadde mer e glene Schou
do woarn die Boäredreiwer do
Alles is en nochgeschbrunge
wammer von de Schul senn kumme.
 
Die schönsde Zeid vom ganze Jaohr
doass is die Kirb, doass is fei woahr
Die Kirb die woar für alle Kinn
dowe em Doävid on den Schdenn.

Lena Hehl, mid de Ködze naus em Laab

Rächdeboacher Ködzefrauen



 
Zum Seitenanfang          
 

Bildergalerie Rächdeboacher Bäärködze

Bäärködze Bäärködze Bäärködze Bäärködze Bäärködze Bäärködze Bäärködze Bäärködze Bäärködze Bäärködze Bäärködze Bäärködze Bäärködze Bäärködze Bäärködze Bäärködze



 
Zum Seitenanfang